Schon lange standen die Währungen nicht mehr so stark im Fokus der Anleger. Der starke Anstieg des Euro gegen den Dollar sorgt für Unsicherheit. Sicher ist nur: wer den Wechselkurs richtig einschätzt, wird auch in der Geldanlage gut abschneiden. Finanzprofis schätzen die Währungsentwicklung sehr unterschiedlich ein – und sagen, wie sich Privatanleger vor Risiken schützen. Finanzmonitor hat die Stimmen zusammengestellt.

Und die Meinungen gehen durchaus weit auseinander. Von einem weiteren Anstieg des Euro bis zu einer neuen Dollar-Stärke reichen die Argumente. Für Anleger zeigt diese Divergenz nur: Es ist entscheidend, die Risiken möglichst breit zu streuen und in diesem Falle Währungsrisiken zwar einzugehen, aber im Rahmen der eigenen Risikokennziffern.

Trumpo-nix, Schulden und Dollarnachfrage

 

Der Euro wird weiter steigen

Dollar auf dem Weg zur Parität

Schulden wie bei Reaganomics

Handelsdefizit und Dollarschwemme

Immer nur der Dollar…