Moventum: Die Vermittlung von Vermögensverwaltungen braucht kein Haftungsdach

Die Vermittlung standardisierter Vermögensverwaltungsverträge ist in Österreich nach einem Urteil des EuGH ohne Haftungsdach möglich. Das ergab ein von Moventum in Auftrag gegebenes Rechtsgutachten. „Für viele Vermittler eröffnet das neue Möglichkeiten, ihren Kunden ein breiteres Produktspektrum anzubieten“, sagt Andreas Pal, Vice President AT & CEE bei Moventum und CEO von Moventum a.s.

In dem Gutachten, das Dr. Toman von Brandl Talos im Auftrag der Moventum S.C.A. am 24.3.2021 verfasst hat, heißt es: „Der EuGH befasste sich mit der Frage, ob das Vermitteln der Vermögensverwaltung durch die MiFID I erfasst ist. (…) Nach Ansicht des EuGH ist diese Interpretation aber zu weit, weil die MiFID I nur Aufträge erfasst, die unmittelbar den Kauf oder Verkauf eines oder mehrerer Finanzinstrumente zum Gegenstand haben. Damit unterliegt die Vermittlung der Vermögensverwaltung nicht der MiFID I.“

Moventum bietet aktiv gemanagte, fondsbasierte Portfoliodienstleistungen als Vermögensverwaltung an. „Wir vereinbaren mit dem österreichischen Finanzdienstleister, dass er standardisierte Vermögensverwaltungsverträge von Moventum vermittelt“, so Pal. Dabei übernimmt der Finanzdienstleister keine aktive Beratung zum Inhalt der Portfolios, noch kann er die bestehenden Allokationen ändern. „Die Vermittlungsleistung beschränkt sich auf das Empfehlen einer geeigneten Strategie für den Anleger im Hinblick auf sein Chance-Risiko-Profil“, so Pal. Der Vermögensverwaltungsvertrag kommt in weiterer Folge nur zwischen dem Kunden und Moventum zustande.

„Das bedeutet, dass Vermögensberater, aber auch Versicherungsvermittler oder Immobilienexperten die Vermögensverwaltungsdienstleistungen von Moventum ohne Haftungsdach vermitteln dürfen“, sagt Pal. Dies öffne vielen Vermittlern den Zugriff auf Produkte, die bereits mit einem langen, erfolgreichen Track Record am Markt sind, bislang aber nur mit einer eigenen Lizenz oder unter einem Haftungsdach vermittelt werden durften. „Vermittler können ihren Kunden nun ein umfassenderes Angebot machen, ohne die Kosten für ein Haftungsdach tragen zu müssen“, so Pal.